Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/spurenimsand

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Abschied und Aufbruch

Ihr Lieben,

 

ein letzter Blog-Eintrag aus Namibia. Morgen Mittag fliege ich nach Johannesburg und von dort weiter nach Frankfurt. Wenn alles planmäßig läuft, werde ich morgens um halb sechs wieder in Deutschland sein. Ich freue mich darauf, wieder nach Hause zu kommen. Auch wenn der Abschied morgen sicher schwer fallen wird, auch wenn ich Afrika sicher vermissen werde, auch wenn die letzten Tage sehr emotional waren.
Am Donnerstagnachmittag war die Abschiedsfeier im Kleinen Heim. Mit den Erst- bis Siebtklässlern haben wir erst eine Fun-Olympiade veranstaltet (lustige Wettkämpfe wie z.B. einen Staffellauf mit Verkleidungswechsel oder eine Luftballonstaffel im Pool) und anschließend gebraait (gegrillt). Der Nachmittag war sehr gelungen und eine schöne Art, Goodbye zu sagen. Freitagmittag beim Abreisedienst habe ich mich dann tatsächlich von allen Kindern verabschiedet, als diese ins Wochenende gefahren sind. Mit allen Praktis und den Weltwärts-Freiwilligen gab es schon Donnerstagabend zum Abschied ein gemütliches Beisammensein in der Praktiküche. Gestern Nachmittag war ich mit einigen für ein paar Stunden am Oanob-Dam, einem Stausee bei  Rehoboth, ca. eine Stunde südlich von Windhoek, wo wir geschwommen und etwas gewandert sind. Gestern Abend war auch noch Spieleabend bei Lerke, der Erzieherin des Spatzennests. Und heute war ich mit Karin, die Erzieherin des Adlerhorsts, also meine Anleiterin, zum Abschluss frühstücken.
Ein volles Abschiedsprogramm und viele Abschiedsgesten machen das Gehen nicht leicht. Ich bin gespannt, wie ich mich morgen fühle werde, wenn ich in den Flieger steige, und wie die ersten Momente in Deutschland sein werden.
Ich  hatte eine grandiose, in verschiedener Hinsicht erfahrungs- und erkenntnisreiche Zeit in Südafrika und Namibia!! Ich bin interessanten und wunderbaren Menschen begegnet und es sind teilweise enge Bindungen entstanden. Ich habe viel erlebt und gesehen. Mein Horizont hat sich ungemein erweitert. Ich glaube, ich habe einige Spuren im Sand hinterlassen – im wörtlichen und im übertragenen Sinn...
 
Ich verabschiede mich aus Namibia mit dem gestrigen Abendhimmel über dem Oanob Dam.

 

Wir sehen uns sehr bald wieder!

 

Andy
27.2.10 19:55
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung